Westerwald Bonsai. Bonsai aus einheimischen Baumsorten.

Ich habe den recht milden Winter dazu genutzt einige meiner vorbereiteten Lärchen zu gestalten.

 

Die ausgewählten Bäume habe ich vor Frost geschützt und im Kalthaus überwintert. Dadurch waren die Ballen und Äste beim Bearbeiten nicht gefroren . Nach dem Biegen der Äste ist Frost schädlich für die Bäume .

 

img-2915-1 Meine Lärchengruppe hat im letzten Frühjahr eune neue Schale bekommen und sich gut eingewurzelt. Ich habe die Äste neu gedrahtet und ausgerichtet.

 

 

img-2916-1 Meine kleine Lärche, mit dem seltsamen Stamm, hatte bisher in einem Felsen gewachsen. Auf der Noelander Trophy fand ich eine passendere Schale. Durch die vielen Befestigungslöcher (und einem Stein !) konnte ich den Baum so befestigen, dass der Stamm nirgends aufliegt. Nach dem Eindrahten aller Äste richtete ich die Äste so aus, dass der Eindruck von 3 Stämmen entsteht.

 

img-2918-1 Eine weitere Lärche bekam eine neue Schale. Hier habe ich die Erdoberfläche mit Moss abgedeckt. Den oberen Totholzteil habe ich entfernt und die Äste noch weiter in Richtung "windgepeitscht" geformt.